Yoga en détail
&
Massage

- Yoga bei dem Du als Individuum im Zentrum stehst -

Carla Denoth

 

Viniyoga

Viniyoga

Viniyoga ist kein bestimmter Yogastil, sondern eine Methode und beschreibt einen besonderen Umgang mit Körper-, Atem- und Meditationsübungen.

Körperübungen werden in Verbindung mit einem bewusst geführten, langsamen Atem, sowohl dynamisch als auch statisch, geübt. Die Geschwindigkeit der Atmung gibt die Schnelligkeit der Bewegung vor. 

Schritt für Schritt, bzw. mittels auf sich aufbauenden und sich gegenseitig ergänzenden Übungen, nähern sich Übende der eigentlich ins Auge gefassten, finalen Übung.

Die Übungen werden, z.B. bei körperlichen Beschwerden/Einschränkungen, der / dem Übenden angepasst, damit schmerzfreies Üben möglich ist. Dazu werden unter anderem Kissen, Decken, Stühle, sowie weitere Hilfsmittel eingesetzt. 

Um Überbelastungen sowie Verletzungen körperlicher, geistiger und/oder seelischer Strukturen bestmöglich zu verhindern, werden durchgeführte Übungen wiederum mit anderen Übungen ausgeglichen.

Viniyoga ist absolut frei von religiösen Dogmen, transparent und hinterfragbar.

 

Angebot

Viniyoga im Gruppensetting

In einer Kleingruppe (max. fünf Personen) kannst Du auf eine ruhige und achtsame Art und Weise in Bewegung sowie in Kontakt mit Dir selbst kommen - losgelöst von jeglichem Leistungsdruck, versteht sich. Der Fokus liegt darauf, die selbstregulativen Fähigkeiten, sowie die Kräfte des Körpers, des Geistes und der Seele, zu unterstützen und ggf. zu (re)aktivieren und die Selbstwahrnehmung zu fördern.

Im Gruppenunterricht wird gänzlich auf akrobatische Übungen verzichtet. Auch dient er nicht als Ersatz für ein Fitnessprogramm. Für die Teilnahme sind keinerlei Yoga-Vorkenntnisse nötig.

Viniyoga im Einzelsetting - Yogatherapie

Nach einem differenzierten und detaillierten Anamnesegespräch arbeiten wir zu zweit an Deinem / an Deinen ganz persönlichen Themen und Anliegen. Dabei dürfen Deine Themen durchaus vielseitig und vielschichtig sein;  Einschränkungen/Beschwerden im Bewegungsapparat,  innere Unruhe, Ängste, Schlafschwierigkeiten, Müdigkeit, unerwünschte Begleiterscheinungen von medikamentösen Therapien (z.B. Chemotherapie), usw. 

Während ca. sechs Sitzungen richten wir dann unsere Aufmerksamkeit insbesondere auf Deine Anliegen. So zum Beispiel mehr Bewegungsfreiheit, innere Ruhe, konstruktiver/anderer Umgang im Ängsten, Verbesserung der Schlafqualität, Steigerung des Energielevels, Umgang mit einem neuen/anderen Körperbild, Stärkung des Selbstwertgefühls, (Wieder-)Aufbau des Vertrauens in den eigenen Körper, usw.  

Mit den Tools des Yoga (Körper-, Atem- und Meditationsübungen) und in stetigem Austausch mit Dir, erstelle ich Dir eine Yogapraxis, die Du zu Hause üben kannst. Diese Yogapraxis wird in jeder folgenden Sitzung, basierend auf deinem Feedback und mit Blick auf dein(e) Anliegen, evaluiert und wieder angepasst.

Yogatherapie bei Long-COVID / Post-COVID-Syndrom

Long-COVID = Es liegen keine schweren Organbeschädigungen vor.

Post-COVID-Syndrom = Einzelne oder mehrere Organe sind langfristig oder dauerhaft beschädigt.

 

Ursachen & Symptome

Die Ursache von Long-COVID oder Post-COVID- Syndrom ist bis heute nicht abschliessend erforscht.

Einzelne kleinere Studien deuten darauf hin, dass die Infektion mit dem SARS-CoV-2 (Coronavirus) eine Dysfunktion des Immunsystems und in der Folge Neuropathien (Schädigungen der peripheren Nerven, die vom Rückenmark in die Haut, Muskeln und Organe ziehen) verursachen kann. Durch Neuropathien kann es zu Fehlfunktionen von Venen und Artherien (verminderte Extraktion von Sauerstoff aus dem Blut -> insuffiziente Sauerstoffversorgung von Muskeln und Organen) kommen. Typische Symptome von Neuropathien sind Muskelschwäche, Lähmungen, Wahrnehmungsstörungen, Schmerzen oder Kribbeln in den Händen und Füssen, sowie Fatigue.

 

Unter Fatigue wird eine anhaltende, übermässige Erschöpfung, die in keinem Verhältnis zur vorangehenden körperlichen, geistig-intellektuellen, sensorischen, oder sozialen Anstrengung steht, verstanden. Zudem dauert die körperliche und geistig-seelische Erholungsphase oftmals sehr lange.

 

Mit der Fatigue gehen oftmals kognitive Probleme, wie beispielsweise Konzentrationsstörungen, vermehrte Vergesslichkeit, verlangsamtes Denken, Schwierigkeiten beim Planen und Lösen von Problemen, usw. einher. In diesem Zusammenhang wird häufig von brain fog gesprochen.  

 

Nicht selten leiden Long-/Post-COVID- Betroffene auch unter Kurzatmigkeit sowie Dysfunktionen des vegetativen Nervensystems; Diarrhoe, Herzrasen, Druck auf der Brust, Schwindel, Schluck-und Sprechstörungen, Übelkeit, oder Blutdruckabfall beim Aufstehen. Wie diese Symptome mechanisch zustande kommen, ist noch unklar. Es werden jedoch Veränderungen des Nervus vagus (Hirnnerv und der Hauptnerv des Parasympathikus, der die Tätigkeit vieler innerer Organe reguliert) in Betracht gezogen.

 

Aufgrund dessen die erwähnten Symptome die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen können und der Genesungsprozess oftmals langwierig ist, kommt es nicht selten zu seelischen Reaktionen, wie beispielsweise gedrückte Stimmungslage (depressive Symptome), übermässige Sorgen über die Gesundheit und die Zukunft, Angstzustände, Panikattacken, usw. Diese seelische Symptomatik kann wiederum die ebenfalls vorliegende physische und geistige Problematik negativ beeinflussen.

 

Behandlung

Eine gezielte Therapie gibt es noch nicht. Deshalb werden die Symptome behandelt und Beschwerden bestmöglich gelindert.

 

Ich bin davon überzeugt, dass der Yoga, bzw. seine Bewegungs-, Atem- und Meditationsübungen zur Linderung einzelner Symptome beitragen und die Lebensqualität von Betroffenen verbessern können. In anderen Worten können diese Übungen – bedacht und überlegt angewendet - zur Förderung der körperlichen Kraft und Ausdauer (ohne Überforderung), zur Erkennung der persönlichen Belastungsgrenze, zur Linderung von Schmerzen und Atemproblemen, zur Stressreduktion, zur Förderung der Schlafqualität, usw. beitragen.

 

Die Yogatherapie setzt sich durchschnittlich aus sechs bis acht Sitzungen zusammen, die auf Deinen Wunsch beim Dir zu Hause oder in meinem Raum in der Stadt Luzern abgehalten werden. Im Erstgespräch wird eine ausführliche Anamnese erhoben. Bereits währenddessen wird der Fokus auf Deine Ressourcen, Anliegen, Wünsche und die Ziele gerichtet. Darauf basierend wird mit Dir eine individuelle Yogapraxis erarbeitet. Die Yogapraxis wird anhand einer Skizze (Strichmännchen) und/oder einer Tonbandaufnahme festgehalten, so dass Du diese zwischen den Sitzungen zu Hause üben kannst. Die Übungsergebnisse sowie Dein aktuelles Befinden werden jeweils während den Folgesitzungen gemeinsam besprochen und die Yogapraxis bei Bedarf angepasst.

Während diesem Prozess erhaltest Du die Möglichkeit, ihre Selbstwahrnehmung zu differenzieren und zu verändern, ihre Genesungskompetenzen zu erweitern, sowie Ihre selbstregulativen Kräfte zu aktivieren.

 

Öl-Massage 

Berührung und gezielte Handgriffe können die Relaxation von Muskeln und unter anderem die Elastizität der Faszien fördern. Beides kann Schmerzen lindern, die Bewegungsfreiheit (körperlich, geistig und seelisch) erweitern und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. 

Mit natürlichen Ölen bearbeite ich während 60 - 90 Minuten deine Körperrückseite in liegender Position vom Hals bis zu den Füssen. Natürlich bestimmst du im Voraus, welche Körperteile du schlussendlich massiert haben möchtest. 

Beim Massieren stütze ich mich auf mein anatomisches Fachwissen, meine persönliche Erfahrung, meine Intuition und dein Feedback. Bis dato habe ich in Bezug auf das Massieren an sich, keine anerkannte Ausbildung. 

 

Über mich

Seit eh und je fasziniert mich der Mensch mit all seinen Fassetten.

Diese Faszination verstärkte sich durch meine Sozialisierung sowie durch meine beruflichen Tätigkeiten als  Dipl. Pflegefachfrau DN II und Sozialarbeiterin BSc nur noch mehr. 

Damals als Pflegefachfrau auf einer onkologischen Abteilung und aktuell als Sozialarbeiterin im Suchtbereich bekomme ich immer wieder die Möglichkeit, dem Menschen nahe zu sein. Nach wie vor staune ich über dessen Genialität und Einzigartigkeit. Gleichzeitig bin ich mir seiner Verletzlichkeit bewusst. 

Zwanzigjährig entdeckte ich für mich Bikramyoga. Das regelmässige Praktizieren verlieh mir über mehrere Jahre hinweg ein gutes Körpergefühl und liess mich ausgeglichener fühlen.

Diese Erfahrung liess in mir den Wunsch, weitere Schritte auf dem Yogaweg zu gehen, grösser und grösser werden.

Im April 2021 schloss ich die Ausbildung zur KomplementärTherapeutin mit Branchenzertifikat OdA KT am Institut für Komplementärtherapie Basel – Bern – Luzern ab.

Seit August 2018 unterrichte ich Viniyoga in Gruppen- sowie Einzelsettings (Yogatherapie) und Massiere aus purer Freude und Überzeugung. Es würde mich sehr freuen, Dir in meinem Unterricht begegnen zu dürfen!

Ausbildungen

2017 - 2021 

KomplementärTherapeutin mit Branchenzertifikat OdA KT, Methode Yogatherapie, IKT Luzern

2018

SVEB I - Zertifikat Kursleiter/in, Luzern

2008 - 2013

Bachelor Soziale Arbeit FH, Fachhochschule Luzern

2004 - 2007

Berufsmaturität Gesundheit & Soziales, Zürich

2003 - 2007

Dipl. Pflegefachfrau DN II, Theodosianum am Spital Limmattal, Zürich

Foto II_edited_edited.jpg
 

Kurszeiten & Preise

Viniyoga im Gruppensetting

Donnerstags: von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Türöffnung ab 17:45 Uhr. Keine An- oder Abmeldung erforderlich; drop in / drop off. Du kommst, wenn Du gerade Lust und Zeit für Yoga hast. Die Yogamatte, Decken und Kissen werden Dir zur Verfügung gestellt und sind im Preis inbegriffen. 60min/15 CHF (bitte Barzahlung).

Viniyoga im Einzelsetting - Yogatherapie

Die Terminvereinbarung für die erste Sitzung erfolgt telefonisch, E-Mail oder SMS/WhatsApp. Die Termine für die weiteren Sitzungen werden von Mal zu Mal abgemacht. Die Sitzungen werden auch an Wochenenden und Feiertagen angeboten.

60min/80 CHF (Barzahlung oder Rechnung).

Öl-Massage 

Die Vereinbarung für den ersten Termin erfolgt telefonisch, per E-Mail oder SMS/WhatsApp. Die Termine für die weiteren Sitzungen werden von Mal zu Mal abgemacht. Die Sitzungen werden auch an Wochenenden und Feiertagen angeboten.

60min/80 CHF (Barzahlung oder Rechnung).

Räumlichkeit
& Adresse

 

UrLicht, St. Karlistrasse 2, 6004 Luzern.

Wenige Autoparkplätze stehen vor dem Raum gratis zur Verfügung. Weitere Parkgelegenheiten gibt es in unmittelbarer Nähe. 

 

Schutzkonzept

Viniyoga im Gruppensetting

2G-Regel: Zertifikatspflicht (geimpft und/oder genesen) & Maskenpflicht.

Viniyoga im Einzelsetting - Yogatherapie & Öl-Massage

Maskenpflicht (keine Zertifikatspflicht, da "personenbezogene Dienstleistung").

Bei Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung (Halsschmerzen, Husten, Fieber) und/oder Geschmacksveränderungen. bitte ich dich darum, dem Gruppenunterricht nicht teilzunehmen oder den Termin für die Yogatherapie/Öl-Massage vorab abzusagen (auch bei kurzfristigen Abmeldungen wird dir kein Unkostenbeitrag in Rechnung gestellt). Vielen Dank!

 

Kontakt

Ich freue mich sehr darauf Dich kennenlernen zu dürfen!

Carla Denoth

Natel: 079 275 77 62

E-Mail: carla.denoth@gmx.ch